Reise nach London: Günstige Bahn-, Bus- und Flugtickets

Wann möchtest du reisen?

Einfach und unkompliziert

Finde mit nur wenigen Klicks die günstigsten und schnellsten Routen von über 800 offiziellen Reisepartnern

Reise auf deine Weise

Genieße deine Reise mit Bahn, Bus und Flug durch ganz Europa

Jederzeit und überall

Deine Reise endet nicht mit dem Ticketkauf – wir begleiten dich auf dem ganzen Weg
Günstig nach London
Fortbewegung in London?
Wann nach London?
Warum nach London?

 

Wie komme ich günstig nach London?

Mit insgesamt 6 Flughäfen ist London eines der größten internationalen Luftfahrtdrehkreuze der Welt. Der Flughafen London Heathrow ist nicht nur der geschäftigste Flughafen der britischen Hauptstadt, sondern auch der größte Europas und auf Rang drei im weltweiten Vergleich. Er befindet sich ca. 22 Kilometer westlich des Stadtzentrums. 2014 wurden hier 73,4 Millionen Passagiere gezählt. Insgesamt gibt es in Heathrow 5 Terminals. Über 80 Fluggesellschaften lassen ihre Maschinen hier starten und landen. Es gibt sowohl Inlands- als auch Auslandsflüge.

Der Flughafen London Gatwick ist sowohl Londons als auch Großbritanniens zweitgrößter Flughafen, mit der weltweit am stärksten frequentierten Einzelstart- und Landebahn. Der Flughafen besitzt zwei Terminals und wurde 2014 von 38 Millionen Passagieren genutzt.

Der Flughafen London Stansted ist der viertgrößte in Großbritannien und das zentrale Drehkreuz für die Billigfluggesellschaft Ryanair. 2014 nutzten fast 20 Millionen Passagiere den Flughafen, der sich ca. 48 Kilometer nordöstlich des Londoner Stadtzentrums in Essex befindet.

Der viertgrößte Flughafen im Großraum der britischen Hauptstadt ist London Luton und liegt ungefähr 56 Kilometer nördlich vom Stadtzentrum in Bedfordshire. 2013 wurden hier fast 10 Millionen Passagiere gezählt, dadurch ist Luton der sechstgrößte Flughafen des gesamten Vereinigten Königreichs. Eine Vielzahl an Billigfluggesellschaften bietet von hier aus Inlands- und Auslandsflüge an.

Neben den 4 bereits genannten Flughäfen gibt es noch London Southend und den London City Airport. Beide werden von einigen Billig- und Charterfliegern angeflogen und arbeiten ergänzend zu den 4 Hauptflughäfen der britischen Hauptstadt.


London Waterloo ist der am stärksten frequentierte Bahnhof Londons sowie des ganzen Landes. Zwischen 2011 und 2012 nutzten unglaubliche 94 Millionen Passagiere den Bahnhof. Verschiedene Züge fahren hier täglich ins gesamte Königreich und auch die Londoner U-Bahn ist mit mehreren Linien vertreten. Der Bahnhof liegt auf der Südseite der Themse in der Nähe von London Southbank.

Der Bahnhof St Pancras International wurde im Jahr 1868 eröffnet und gilt als einer der schönsten Bahnhöfe der Welt. Im Viktorianischen Stil erbaut, ist er ein Wahrzeichen der Eisenbahngeschichte. Der Bahnhof verfügt über 15 Bahnsteiggleise, ein Einkaufszentrum und einen Busbahnhof. Außerdem ist er der Endbahnhof des Eurostar, der durch London mittels des Kanaltunnels mit Paris verbindet.


Die London Victoria Coach Station ist der größte Fernbusbahnhof Londons und wurde 1932 in der Nähe der Victoria Station und des Buckingham Palace eröffnet. Der Fernbusbahnhof ist angebunden an die Victoria Bus Station, an der die städtischen Busse verkehren, und die Green Line Bus Station, die beide in der Nähe des Fernbusbahnhofs liegen. Von der London Victoria Coach Station aus gibt sowohl nationale als auch internationale Busverbindungen, die jährlich von über 10 Millionen Menschen genutzt werden.

Wie bewege ich mich in London fort?

London hat eines der ältesten und am weitesten ausgedehnten ÖPNV-Systeme der Welt. Die städtische Verkehrsgesellschaft, Transport for London (TfL), überwacht sämtliche Transportsysteme, die London Underground, London Overground, London Buses, Dockland Light Rail und die London Rail. Die TfL gibt an, dass jährlich etwa 1,2 Milliarden Menschen mit den verschiedenen Transportmitteln der Stadt unterwegs sind. Insgesamt gibt es im Großraum London 9 Tarifzonen.

 

Wann ist die beste Zeit, um nach London zu reisen?

Das Londoner Klima wird von seiner Nähe zum Meer geprägt. In den Sommermonaten sind die Temperaturen angenehm warm, aber nicht sehr heiß. Dafür sind auch Minusgrade im Winter eher eine Seltenheit. Ebenso selten fällt in London Schnee. Die meisten Niederschläge gibt es zwischen Oktober und Dezember.

Nicht verpassen sollte man:

University Boat Race: Das presitgeträchtige Ruderbootrennen zwischen den rivalisierenden Universitäten von Oxford und Cambridge findet Ende März auf der Themse statt - und das schon seit 1829. Tausende Zuschauer säumen die Ufer und bejubeln ihre Mannschaft.

Meltdown Festival: Das Kunst- und Kulturzentrum Southbank Centre beheimatet das berühmte Meltdown Festival, ein zweiwöchiges Musikevent, das jedes Jahr von einem bedeutenden Künstler "geleitet" wird. Zum Programm gehören neben Größen der Musikszene auch Film und Diskussionen.

Notting Hill Carnival: Im August verwandelt sich der Stadtteil Notting Hill für zwei Tage in ein buntes Spektakel. Vor allem die karibische Gemeinde Londons macht den Karneval zu einem wahren Fest und zeigt der Welt, wie man richtig feiert.

 

Warum soll ich nach London reisen?

London ist die größte Stadt Europas und ein weltweit bedeutendes Wirtschafts- und Finanzzentrum. Kaum ein Ort besitzt derart viele Ikonen, bei denen jeder auf den ersten Blick erkennt, um welche Stadt es sich handelt. Sei es die Tower Bridge, der Big Ben, der Buckingham Palast mit seiner berühmten Palastwache, die roten Doppeldeckerbusse und alten Telefonzellen oder einfach nur das Underground-Symbol - man weiß sofort, dass es sich um London handelt. Darüber hinaus hortet die britische Hauptstadt in ihren zahlreichen renommierten Museen unzählige kulturelle Schätze aus aller Welt und aus sämtlichen Epochen. Außerdem ist London eine wahre Sportstadt. Im Stadtteil Wembley wird das prestigeträchtigste Tennisturnier der Welt ausgetragen. Mehrere Londoner Fußballclubs spielen in der höchsten englischen Spielklasse und darüber hinaus war London bereits dreimal Austragungsort der Olympischen Sommerspiele.

 

Du suchst nach weiteren Informationen zum Thema Reisen?

Kurztrip London: Was geht in einem Tag?

Die Herausforderung

Ihr wollt endlich wieder einen Kurztrip nach London machen, glaubt aber, dafür nicht genug Zeit zu haben? Wir treten den Beweis an, dass man in London in nur einem Tag eine unvergessliche Zeit erleben kann – inklusive Sehenswürdigkeiten, Essen und Ausgehen. Versteht uns nicht falsch: Natürlich sollte man sich für eine Städtereise nach London viel mehr Zeit nehmen. Aber so ein Kurztrip ist eine Herausforderung, die wir gerne annehmen. Und deshalb fangen wir mit unserer Mission: Kurztrip London gleich an: Achtung, Fertig, Los!

Aufstehen

Mit noch halb geschlossenen Augen krieche ich aus dem Bett und unter die Dusche. Zum Glück brauche ich für meinen Flug nach London nur eine kleine Tasche (Handgepäck!) für meine Regenjacke (es ist schließlich England!) und ein Buch für die Reise. Immer noch etwas schläfrig fahre ich mit U-Bahn und Bus zum Flughafen Schönefeld. Für den Sicherheitscheck und den Weg zum Gate habe ich sicherheitshalber eine halbe Stunde eingeplant. Die anschließende Wartezeit am Gate nutze ich zum Frühstücken, um für den Kurztrip nach London gestärkt zu sein.

6.30 Uhr: Auf zur Insel

Die Maschine hebt pünktlich ab und benötigt für den Flug nach London etwas weniger als 2 Stunden. Durch die Zeitumstellung landen wir um 7.30 Ortszeit in London Stansted. Vom Flughafen dauert es dann mit der Bahn nochmals eine gute Stunde bis zur Innenstadt.

9.00 Uhr: Der Kurztrip London kann losgehen.

Ich habe es geschafft! Ich stehe mitten in London an der Liverpool Street. Endlich kann mein “Kurztrip London”-Abenteuer beginnen. Zuerst steht das Pflichtprogramm auf der Tagesordnung: Sightseeing. Daher mache ich erstmal einen kleinen Spaziergang zum nicht weit entfernten Tower Hill, welcher direkt beim Tower of London und der Tower Bridge gelegen ist. Dort hüpfe ich in einen Doppeldecker-Touristen-Bus, welcher mich zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten bringt. Ich weiß, dies ist nicht jedermanns Sache, und auch das Ticket ist mit 30 Pfund (etwa 38 Euro) nicht gerade billig. Aber wenn man nur wenig Zeit bei der London Städtereise hat, ist dies der ideale Weg um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt in kurzer Zeit zu sehen. Eine London Rundfahrt dauert etwa 2,5 Stunden.

12.00: Mittagspause

Das Frühstück liegt schon eine Weile zurück. Zeit für das erste typisch englische Gericht auf der London Städtereise. Ich habe Lust auf eines der bekanntesten Londoner Gerichte: Pie and Mash. Dabei handelt es sich um eine Fleischpastete mit Kartoffelbrei, die ich mir Mother Mash (26 Ganton Street), einer Bastion Londoner Küche in Soho genehmige. Mit einem Getränk kostet das Mittagessen etwa 12,50 Pfund (ca. 16 Euro).

13.30 Uhr: Soho

Nun, da ich die Must-Sees eines London Urlaubs schon weitgehend abgehakt habe, kann ich den Nachmittag etwas ruhiger angehen lassen. Ich überlege mir, ob ich an einer der unzähligen Londoner Walking-Tours teilnehmen soll. Diese sind in der Regel kostenlos, wobei die Guides natürlich froh über ein Trinkgeld sind. Mein Interesse gilt insbesondere der London Graffiti and Streetart Tour. Doch mein Mittagslokal liegt in einer Seitenstraße der Carnaby Street, eine der bekanntesten Einkaufsstraßen von London. Ich entscheide mich spontan um und starte stattdessen von dort einen kleinen Rundgang durch Soho. Dieser führt von der Carnaby-Street über Chinatown zum Picadilly Circus. Von dort wandere ich wieder nördlich zu den Soho Square Gardens und zum Schluss noch zur Photographer’s Gallery (16-18 Ramillies Street).

17 Uhr: Fish and Chips

Erneut gönne ich mir eine deftige Mahlzeit, denn zu einem Kurztrip nach London gehören natürlich auch Fish and Chips, der Lieblings-Snack der Briten. Direkt bei der Waterloo Station befindet sich einer der besten Fish-and-Chips Läden der Stadt. Angeblich gehen sogar waschechte Londoner gerne ins Masters Super Fish (191 Waterloo Road).

18.30: Bretter die die Welt bedeuten

Nun wird es Zeit für britische Kultur. Und welcher Künstler steht dafür mehr als jeder andere? Genau: Shakespeare. Das Globe Theater (21 New Globe Walk) wurde ursprünglich Anfang des 17. Jahrhunderts erbaut, wurde 1997 wiedereröffnet und hat sich auf Shakespeare-Stücke spezialisiert. Ein Muss auf jedem London Kurztrip! Vor allem in der warmen Jahreszeit sorgt das halb geöffnete Dach für eine einzigartige Stimmung. Für mich ist das Globe auf jeden Fall der perfekte Ort, um mir “A Midsummer Night’s Dream” anzusehen.

23.30 Uhr: London Calling

Zum Ausklang meines “Kurztrip London”-Abenteuers versuche ich nochmal richtig Gas zu geben. Zwar haben die meisten Pubs um diese Zeit schon geschlossen, aber einer der besten Clubs für Live-Musik hat aber immer noch geöffnet. Mit der U-Bahn fahren ich Richtung Camden zum legendären Koko (1A Camden High Street). Auf diesem historischen Boden haben schon die Sex Pistols und The Clash gespielt. Am heutigen Abend findet aber leider kein Konzert statt. Die Stimmung ist trotzdem gut und von der Dachterrasse gibt es einen wunderbaren Ausblick auf das Viertel.

2.29 Uhr: Nachtbus zurück zur Liverpool Street

Langsam muss ich an meine Rückkehr denken, denn nachts ist es in London nicht immer ganz leicht, mit dem öffentlichen Verkehr voranzukommen. Zum Glück, erwische ich den Nachtbus 214, der mich von Camden zurück zur Liverpool Street Station bringt. So habe ich sogar noch Zeit für einen Mitternachts-Snack in der nahe gelegenen Polo Bar (176 Bishopsgate), welche 24 Stunden geöffnet hat. Ein perfekter Ausklang der Städtereise nach London.

3.40 Uhr: Rückreise

Der Nachtzug bringt mich zurück zu London Stansted. Dort kann ich am Gate kurz einnicken, bevor der Flieger um 6.30 zurück fliegt. Um 9.30 setzen wir wieder in Schönefeld auf.

10.30 Uhr: Zurück Zuhause

Ich bin wieder zurück in meiner Wohnung. Müde aber glücklich sinke ich auf die Couch. Ich hatte echt viel Spaß und habe während meines London-Abenteuers einiges erlebt. Technisch gesehen habe ich natürlich etwas mehr als einen Tag für meinen Kurztrip nach London gebraucht. Der Ausflug hätte aber locker in ein Wochenendtrip nach London gepasst. Und selbst unter der Woche hätte ich für mein London-Abenteuer nicht mehr als einen Urlaubstag opfern müssen. Obwohl ich etwas mehr Zeit gebraucht habe würde ich sagen: Mission Kurztrip London: erfüllt.

Bleibe auf dem Laufenden

Erhalte Reiseangebote, Erinnerungen und andere Updates per E-Mail.

Ungültiges E-Mail-Format

Wir haben Dir eine Bestätigungsemail gesendet.
Bitte klicke auf den Link, um den Vorgang abzuschließen.